Grundeinstellung (Anwendung)

Aus FreeFinance
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übersicht

In der Grundeinstellung werden Basisinformationen zu Ihnen und Ihrem Unternehmen eingegeben. Diese Einstellungen sind über alle Finanzjahre hinweg gültig. Sie können diese Einstellungen auch jederzeit Ihren geschäftlichen Änderungen anpassen.

Formular

Das Eingabeformular unterteilt sich in folgende Bereiche:

Personenbezogene Einstellungen

Wählen Sie Ihr Land und Ihre Region aus. Diese Einstellung ist wichtig, da sie Basis für Regeln in der Einnahmen-Ausgaben Rechnung ist. (Beispiel: UID-Nummer für innergemeinschaftliche Lieferung ins Ausland oder die Wahl Ihres Finanzamts)

  • Die Auswahl Ihrer Sozialversicherung dient zur Vorabberechnung Ihrer Sozialversicherungszahllast. Details hierzu unter Sozialversicherung.
  • Ihre Sozialversicherungsnummer ist keine Pflichteingabe.

Unternehmensbezogene Einstellungen

Die Pflichtfelder der Unternehmensbezogenen Einstellungen sind:

  • Ihr zuständiges Finanzamt (für die automatische Übermittlung der Daten ans Finanzamt unbedingt notwendig)
  • Ihre Branche sowie Unterkategorie wird Ihnen von Statistik Austria mitgeteilt.

Weitere Daten sind

  • Ihre Steuernummer (optionale Eingabe, jedoch für die automatische Übermittlung der Daten ans Finanzamt unbedingt notwendig). Benötigtes Format der Eingabe ist: 123/4567
  • Ihre UID Nummer (Umsatzsteueridentifikationsnummer)
  • Ihre GLN Nummer (Eindeutige Identifikation des Unternehmens)
  • Ihre DUNS Nummer (Dun & Bradstreet Nummer)

Branche

Nähere Information sowie eine Suchmöglichkeit entnehmen Sie bitte der offiziellen Homepage der Statistik Austria. Haben Sie Ihre Branche gefunden wählen Sie die dazugehörige Branche und Unterkategorie aus.

Beispiel: Suche nach "Musiker" mit dem Ergebnis:

    • OA 92.31-00: Künstlerische und schriftstellerische Tätigkeiten und Darbietungen

Dies ergibt folgende Auswahl der Branche und Unterkategorie:

    • Branche: O: Sonstige öffentliche und persönliche Dienstleistungen
    • Unterkategorie: OA 92.3: Erbringung von sonstigen kulturellen und unterhaltenden Leistungen

Ist Ihnen die Branche bzw. Unterkategorie unklar so verwenden Sie als Branche "X: Sonstiges" und als Unterkategorie "Sonstiges (anderwertig nicht genannt)". Sie können die Branche jederzeit ändern.

Standardwerte für die Einnahmen-Ausgaben Rechnung

Standardwerte für Einnahmen

  • Betragseingabe für Einnahmenbelege: Hierbei können Sie einstellen, ob Sie die Einnahmen normalerweise mit Netto- oder Bruttobetrag eingeben. Diese Auswahl wird in den Eingabemasken als Startwert herangezogen.
  • OP Einnahmen: Durch setzen des Kontrollkästchens aktivieren Sie die Funktionalität der "offenen Posten" für Einnahmen. Dadurch können Sie auch noch nicht bezahlte Einnahmen im System eingeben und bei der Bezahlung einfach in die Einnahmen-Ausgaben Rechnung mit dem Zahlungsdatum integrieren. Dadurch verlieren nicht den Überblick über die noch ausstehenden Kundenzahlungen und etwaige Extralisten zum Führen dieser Information sind somit nicht mehr notwendig.
  • Bezahlt auf: Standard-Konto auf das Ihre Kunden bezahlen. Kann bei der Eingabe der Einnahme natürlich noch verändert werden.
  • Fälligkeitszeitraum: Anzahl der Tage, den eine Ausgangsrechnung (Einnahme) später als das Rechnungsdatum vom Kunden zu bezahlen wird. Dies ist der Standardwert, den Sie normalerweise Ihren Kunden als Zahlungsziel geben.

Beispiel: 14 für 14 Tage. Sie können das Fälligkeitsdatum der Einnahme überschreiben, wenn Sie die Funktionalität der "offenen Posten" verwenden.

Standardwerte für Ausgaben

  • Betragseingabe für Ausgabenbelege: Hierbei können Sie einstellen, ob Sie die Ausgaben normalerweise mit Netto- oder Bruttobetrag eingeben. Diese Auswahl wird in den Eingabemasken als Startwert herangezogen.
  • Bezahlt mit: Standard-Konto, mit dem Sie Ihre Lieferanten bezahlen. Kann bei der Eingabe der Ausgaben natürlich noch verändert werden.
  • OP Ausgaben: Durch setzen des Kontrollkästchens aktivieren Sie die Funktionalität der "offenen Posten" für Ausgaben. Dadurch können Sie auch noch nicht bezahlte Ausgaben im System eingeben und bei der Bezahlung einfach in die Einnahmen-Ausgaben Rechnung mit dem Zahlungsdatum integrieren. Dadurch verlieren Sie nicht den Überblick über Ihre noch ausstehenden Zahlungen und etwaige Extra-Listen zum Führen dieser Information sind auch nicht mehr notwendig.
  • Keine UID-Prüfung: mit diser Einstellung können Sie die UID-Prüfung bei Ausgaben, die aus dem EU-Ausland gekauft wurden, ausschalten.

Erweiterte Funktionen für die Einnahmen-Ausgaben Rechnung

Sie können verschiedene Funktionalitäten im System mit den Einstellungen in dieser Rubrik aktivieren oder nicht aktivieren.

  • Aktuelles Finanzjahr: Dieser Wert ist vorallem dann wichtig, wenn man Daten für ein vorangegangenes Finanzjahr eingeben möchte. Grundsätzlich ist Eintragung des vorigen Jahres nicht notwendig jedoch erleichtert es die Eingaben, da alle Datumsfelder mit Werten für das eingestellte Jahr vorbelegt werden. Wird kein Finanzjahr eingetragen wird automatisch das aktuelle Jahr bzw. Datum als Standardwert herangezogen.
  • Anordnung Kontonummer: Mit der Auswahl können Sie steuern, ob die Nummer der Belegart (Kontonummer) rechts, links vom Text oder gar nicht angezeigt werden soll.
  • Stapeleingabe: Die Funktion "Stapeleingabe" zeigt nur die notwendigsten Informationen in den Eingabemasken an. Nach erfolgreicher Speicherung wird die Maske automatisch wieder geleert, sodass der nächste Beleg ohne Umwege gleich weiter eingegeben werden kann. Es ist empfehlenswert diese Funktionalität nicht von Beginn an einzuschalten.

Hinweis: Werden offene Posten und Schnelleingabe aktiviert zieht die Funktionalität der Stapeleingabe nur im Fall der sofortigen Bezahlung des Beleges.

Wichtiger Hinweis zu Offenen Posten:

Die Verwendung der Funktionalität der offenen Posten kann in bestimmten Fällen dazu führen, dass der Einnahmen-Ausgaben Rechner vom Finanzamt zur Meldung einer Bilanz gezwungen wird. Dies kann vorkommen wenn alle der folgenden Punkte erfüllt bzw. geführt werden:

  • Kassabuch
  • Offene Posten Listen
  • Inventur (sofern eine Inventur möglich oder notwendig ist (zb: bei Handel von Waren))

Kassa/Bankbuch

Belegkreise für Kassa- und Bankbuch können nur dann angelegt werden, wenn Kassa- oder Bankbuch in den Grundeinstellung aktiviert wurde. Sind die Einstellungen nicht aktiviert kann dies im gleichen Formular passieren. Die Belegkreise für Kassa- und Bankbuch dienen ebenso wie die normalen Belegkreise zur fortlaufenden und strukturierten Vergaben von Belegnummern pro Bankkonto bzw. dem Bargeldverkehr.

Aktivieren von Kassa/Bankbuch

Aktiviert werden Kassa- oder Bankbuch durch klick auf die jeweilige Checkbox und dem klicken auf die Schaltfläche Speichern.

  • Kassabuch: Durch die Funktionalität des Kassabuch (oder Barverrechnung) können eigene Belegkreise (Nummernkreise) für alle Bargeldbewegungen erstellt werden. Ausserdem wird geprüft, dass das Kassa-Konto nicht negativ sein darf.
  • Bankbuch: Die Führung des Bankbuches ermöglicht die eigene Nummerierung für alle Buchungen auf Bank-Konten. Dadurch kann beispielsweise die Nummerierung auf dem Bankkontoauszug fortlaufend erfolgen.

Einstellen der eigenen Belegkreise

Die Anlage der Belegkreise erfolgt nach Eingabe der folgenden Daten:

  • Belegart: Wählen Sie die Belegart (bzw: das gewünschte Bankkonto) und vergeben Sie
  • ein Präfix für die eindeutige, automatische Nummerierung. Das Präfix kann maximal 2 Zeichen beinhalten und kann frei vergeben werden, zB: B (Bank), K (Kassa) oder ein Kürzel für den Bankenname oder sonstige Kennzeichnung.

Durch drücken der Schaltfläche Hinzufügen wird der Belegkreis für die angegebene Belegart (Konto) angelegt.

Jedes Präfix darf nur ein Mal vorkommen. Jede Belegart kann ebenso nur einmal als Belegkreis angelegt werden.

Schaltflächen

  • Speichern: speichert das Formular
  • Zurück: verläßt das Formular ohne zu speichern

Siehe auch

Finanzeinstellungen Überblick
Sozialversicherung Vorberechnung
Sozialversicherung
Homepage der Statistik Austria