Einnahmen-Ausgaben

Aus FreeFinance
Wechseln zu:Navigation, Suche

Einnahmen und Ausgaben

Für die Aufteilung der Einnahmen und Ausgaben gibt es keine festgeschriebene Regelung. Es empfiehlt sich jedoch die EAR an die vom Finanzamt verlangten Vorgaben anzulehnen. Diese Daten müssen in den Kategorien des Formulars E1a eingetragen werden. Im Folgenden werden die Kategorien erläutert.

Einnahmen

Dazu zählen:

  • Warenerlöse
  • Erlöse aus Leistungen
  • Betriebseinnahmen mit Werksvertragsmitteilungen (EStG §109a)
  • Anlagenerträge
  • Privatentnahmen von Anlagen oder Waren
  • Übrige Betriebseinnahmen
  • Führt ein Unternehmer seine EAR mittels Bruttomethode so gilt auch die vereinnahmte Umsatzsteuer als Einnahme

Ausgaben

Dazu zählen:

  • Waren, Hilfs- und Rohstoffe
  • Fremdpersonal und –leistung
  • Personalaufwand von Dienstnehmern
  • AfA
  • Instandhaltung
  • Reise- und Fahrtspesen inkl. Diäten und Kilometergeld
  • KFZ-Kosten bei Firmenwagen
  • Miete, Pacht und Leasing
  • Provisionen und Lizenzgebühren
  • Werbe- und Repräsentationsaufwendungen, Trinkgelder, Spenden
  • Buchwert abgegangener Anlagen
  • Zinsen
  • Privateinlagen
  • Pauschale Aufwendungen bzw. Betriebsausgaben
  • Bei Bruttomethode: Die bezahlte Umsatzsteuer aller Lieferungen und sonstigen Leistungen

Aus dieser Kategorisierung sind bereits eine grobe Kategorisierung und die Notwendigkeit von Konten erkennbar.

Siehe auch

Betriebseinnahmen Betriebsausgaben